Aktuelle Veranstaltungen in Gotha

Was? Wann? Wo?

Im Überblick

Was?

Wann?

bis

Wo?

Ausstellung

„Quand ce coq chantera mon amour finira“

Konversationsfächer & geheime Botschaften auf Fächerbildern des 18. Jahrhunderts
Wann:
Samstag, 09.06.2018 - Sonntag, 09.09.2018
Preis:
5,00 €
Ermäßigt: 2,50 €
Veranstalter:

Stiftung Schloss Friedenstein Gotha
Telefon: 03621 82340

Wo:
Herzogliches Museum
Parkallee 15
99867 Gotha
Link:
www.stiftung-friedenstein.de

Im 18. Jahrhundert war der Fächer nicht nur ein unverzichtbares modisches Accessoire, das von Herren übrigens ebenso genutzt wurde wie von Damen, sondern auch ein Kommunikationsmittel. In höfischen wie bürgerlichen Kreisen bediente man sich der so genannten Fächersprache, um in „amourösen“ Dingen miteinander zu kommunizieren. Hielt man seinen Fächer beispielsweise mit der linken Hand vor dem Gesicht, signalisierte man damit, dass man Bekanntschaft sucht. Wollte man einem allzu aufdringlichen Verehrer oder einer Verehrerin jedoch unmissverständlich mitteilen, dass man in Ruhe gelassen werden möchte, hielt man den Fächer an das linke Ohr.

Die Kabinettausstellung präsentiert unter anderem zwei Fächer aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, deren Elfenbeingestelle mit eingravierten französischsprachigen Liebesmottos und entsprechenden Symbolen verziert sind. Mit einem diskreten Fingerzeig auf eines der Mottos konnte die Trägerin oder der Träger delikate Botschaften übermitteln. Deutete man beispielsweise auf das Hahnensymbol und das Motto „Quand ce coq chantera mon amour finera“ (Wenn der Hahn kräht, wird meine Liebe vorbei sein) wusste die oder der Auserwählte sofort, dass man lediglich an einer unverbindlichen Liebesnacht interessiert war – also nach heutigem Sprachgebrauch an einem One-Night-Stand.

Nachdem 1793 in Frankreich die optischen Telegraphen eingeführt worden waren, machte sich ein Éventaillist (Fächermacher) diese Erfindung zunutze und versteckte in den Deckstäben seiner Fächer je einen kleinen, herausziehbaren Flügeltelegraphen, mit dem geheime Nachrichten übermittelt werden konnten. Der Code zur Entschlüsselung der Signale des Miniaturtelegraphen wurde praktischerweise auf den Fächerblättern abgebildet. Außerdem erfreuten sich Fächer, deren Blätter mit „Frage und Antwort-Spielen“ oder Rätseln bedruckt waren, großer Beliebtheit.
Einige solcher Exemplare wie auch selten erhaltene Royalisten-Fächer mit versteckten Symbolen der Königstreue aus der Zeit der französischen Revolution werden ebenfalls in der Ausstellung präsentiert.

Öffnungszeiten
täglich 10 – 17 Uhr