Sehenswürdigkeiten

Forschungsbibliothek Gotha

Die Universitäts- und Forschungsbibliothek zählt zu den bedeutendsten historischen Bibliotheken mit historischen Buchbeständen in Deutschland und ist ein belebter Ort des wissenschaftlichen und kulturellen Austauschs. Sie bewahrt einen einzigartigen Fundus an Karten, Handschriften und alten Drucken. Zu den knapp 700.000 Werken gehören abendländische und orientalische Handschriften, etwa 350.000 Drucke des 15. bis 19. Jahrhunderts, Einzelkarten und 800 laufende Meter Archivalien der Perthes-Sammlung, welche mit umfangreichem Quellenmaterial die deutschsprachige kartographische Verlagstradition dokumentiert. Weiterhin gehören besondere Sammlungen wie z. B. die Herzogliche Sammlung (Bibliothek des Hofes von Sachsen-Gotha-Altenburg) und Privatbibliotheken von u. a. Luise Dorothea oder Ernst II. zu ihrem Bestand.

Sie bietet aber auch einen herausragenden Bestand aus der Reformationsgeschichte. Der in der Forschungsbibliothek bewahrte Gothaer Druck von Luthers Freitheitsschrift erhielt zusammen mit 13 anderen Objekten im Oktober 2015 UNESCO-Weltdokuemtenerbe-Status.

Kurz zur Geschichte: Die Forschungsbibliothek wurde 1647 als Hofbibliothek des Herzogtums Sachsen-Gotha(-Altenburg) unter Ernst I. auf Schloss Friedenstein errichtet und durch die ambitionierte Sammelpolitik der Herzöge zu einer Universalbibliothek ausgebaut. Sie zählte um 1800 zu den bekanntesten fürstlichen Bibliotheken des protestantischen Kulturraums. Ab 1825 wurde sie im Herzoghaus Sachsen-Coburg und Gotha mit geisteswissenschaftlichem Schwerpunkt weitergeführt. Ab dem Jahr 1918 war das Eigentum an der Bibliothek umstritten. Die Bibliothek erlitt während des Zweiten Weltkrieges große Verluste. Zu DDR-Zeiten hatte sie dann den Status einer buchhistorischen Spezialsammlung. Im Jahre 1999 wurde die Bibliothek in die Universität Erfurt integriert. Zwei Jahre später erfolgte die investive gütliche Einigung zwischen Thüringen und dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha, welche den Weg für die Sanierung und Neustrukturierung des Schlosses und der Sammlungen freimachte.

Wen kann ich fragen?

Ihr Kontakt

Forschungsbibliothek Gotha
Schlossplatz 1, 99867 Gotha
Telefon: 0 36 1 / 737 553 0

Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 09:00 – 20:00 Uhr

Samstag: 09:00 – 13:00 Uhr