Die gothsche Tortenspezialität

Gothaer Kranz

Der Frankfurter Kranz mit seiner typischen Kranzform gilt als Tortenspezialität aus Frankfurt am Main. Doch Bürger aus Gotha sehen das anders. Hier hört man eher Stimmen wie: „Frankfurter Kranz? Kenn ich nich. Bei uns gibt’s Gothaer Kranz.“ Das kleine „Café Junghans“, in zentraler Lage am unteren Hauptmarkt, bietet seinen Gästen den Gothaer Kranz nach einem alten Familienrezept an. Entstanden ist die Alternative des Frankfurter Originals aufgrund mangelnder Zutaten nach dem Krieg 1945. Georg Wollenberger, Konditor aus dem heute nicht mehr existierenden Café am Neumarkt, hat die Variation zusammengestellt und nach seiner Heimatstadt benannt. Auch Walter Junghans begeisterte mit dem Gothaer Kranz in seinem gleichnamigen Café seine Gäste. Sein Enkel hält die Tradition am Leben. So gibt es zum täglichen großen Thüringer Kuchen- und Tortenangebot auch immer ein Stück Gothaer Kranz an der Ladentheke des Cafés. Heutzutage jedoch wieder mit den besten Zutaten, wie Krokant, Buttercreme oder Wiener Masse. www.cafe-junghans.de