Ein Rezept vom Thüringer KloßTheater in Friedrichroda

Zubereitung von Thüringer Klössen

Zubereitungsanleitung:

Zutaten (für 4 Personen)

• 2,5 bis 3 kg Kartoffeln (mehligkochend)
• Speisestärke aus Kartoffelmehl
• Salz
• Speiseschwefel oder Kloßweiß

Zusätzliches Zubehör
• jeweils ein Topf für ca. 10 l, ca. 6 l, ca. 3 l
• eine Kartoffelpresse oder einen Kartoffelstampfer
• ein großer Quirl und eine feine Reibe

...noch mehr Spaß zum Kloß
www.klosstheater.de

  1. Zunächst Kartoffeln schälen und in zwei gleich große Mengen aufteilen. Die eine Hälfte in einen 6-l-Topf geben und schwefeln. Schwefeln, wie geht das? Speiseschwefel als Band kaufen und ein ca. 2 cm großes Stück abtrennen, in ein kleines Schälchen geben und auf die Kartoffeln im Topf stellen. Schwefel anzünden und sofort Deckel drauf machen. Hinweis: Statt Schwefelband kann man auch im Handel erhältliches Kartoffelweiß verwenden. Nach 1 bis 2 Minuten Deckel vom Topf nehmen und Kartoffeln gründlich waschen. Die Kartoffeln mit einer feinen Reibe reiben. Je feiner desto besser. Der geriebene Kartoffelbrei wird in einem Geschirrtuch gründlich ausgepresst. Der Kartoffelbrei kommt nun in eine Schüssel. Wer sicher gehen will, dass die Klöße gelingen, kann zu den gepressten Kartoffeln einen gehäuften Esslöffel Speisestärke geben.
     
  2. Die andere Hälfte der Kartoffeln (halbiert oder geviertelt) in einen 3-l-Topf füllen und mit Salzwasser weich kochen. Danach mit einer Kartoffelpresse oder einem Kartoffelstampfer zu einem dickflüssigen Brei verarbeiten. Dann 2 gehäufte Teelöffel Salz dazu geben. Der Brei darf weder zu dünn noch zu dick sein. Er sollte im Topf vor Hitze blubbern.
     
  3. Den 10-l-Topf halbvoll mit Salzwasser an die Siedegrenze bringen. Der blubbernd heiße Kartoffelbrei wird jetzt über die ausgepressten Kartoffeln geschüttet und gut verrührt, bis sich ein zäher Teig ergibt, der sich blasig vom Topfrand löst. Sollte der Brei zu dünn sein, nochmals Speisestärke zugeben. Ist er schon zu fest, dann ein wenig heißes Wasser mit einrühren. Am besten zügig arbeiten, damit der Teig beim Rühren möglichst heiß bleibt.
     
  4. Jetzt Hände mit kaltem Wasser abspülen, Klöße formen, mit gerösteten Brötchenwürfeln befüllen und in das heiße Wasser im 10-l-Topf legen. Wasser darf nicht kochen! Die Klöße ca. 20 Minuten ziehen lassen ... und fertig sind die Thüringer Klöße.