Ausstellung, Lesung

100 Jahre Thüringen

Kartograph Hartmut Reichmuth präsentiert Karte und Chronologie
Wann:
Dienstag, 03.11.2020
19.00 Uhr
Preis:
frei
Veranstalter:

Förderverein Gothaer Tivoli e. V.

Bildung vereint e.V.

Wo:
Tivoli Gedenkstätte
Am Tivoli 3
99867 Gotha

Kartograph Hartmut Reichmuth hat einzigartige Karte und Chronologie zur Verwaltungsgeschichte des Freistaates geschaffen

Der Freistaat Thüringen konnte in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen sowie den 30. Jahrestag seiner Wiedergründung feiern. Dazwischen liegen etliche politische und territoriale Umbrüche und Veränderungen, die auf den ersten Blick nicht nachvollziehbar sind. Diesen Missstand erkannte der inzwischen 75-jährige Kartograph Hartmut Reichmuth, der drei Jahrzehnte seines Berufslebens im VEB Hermann Haack Gotha arbeitete, bereits vor vielen Jahren und sammelte deshalb entsprechendes Material. Im Ergebnis der mehr als zwanzigjährigen akribischen Arbeit entstand eine einzigartige Karte, welche die acht thüringischen Einzelstaaten und das preußische Thüringen mit Stand November 1918 zeigt. Dabei ist die Verwaltung bis zur Kreisgrenze mit den Veränderungen bis zum Oktober 1922 dargestellt. Parallel dazu gibt es eine zweite Ausführung der Karte mit über 800 ergänzten Gemeinden, bei denen auch alle Exklaven beschriftet sind. Zusätzlich entstand eine Chronologie über die wichtigsten Gesetze, Ereignisse und zeitlichen Abläufe bei der dreimaligen Gründung Thüringens. Damit hat Hartmut Reichmuth eine einzigartige Übersicht über 100 Jahre Thüringen geschaffen, mit deren Hilfe alle territorialen Veränderungen bis zur Kreisgrenze auch ohne die Hilfe von Nachschlagewerken nachvollzogen werden können. Ferner wird eine neuartige Karte zum Freistaat Gotha (1919) präsentiert. Die kartographischen Unikate werden erstmals öffentlich vorgestellt. Den Einführungsvortrag zu den Ereignissen in Gotha von der Novemberrevolution 1918 bis zur Landesgründung 1920 hält Matthias Wenzel vom Verein für Stadtgeschichte Gotha.

Es laden ein: Bildung vereint e.V. in Zusammenarbeit mit der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Gotha und Arbeit und Leben Thüringen sowie die Vereine Gothaer Tivoli, KommPottPora, Stadtgeschichte Gotha, Weimarer Republik.

Anmeldung: Gothaer Tivoli, Tel.: 03621-704127 (Di.-Do. 10-16 Uhr), E-Mail: info@tivoli-gotha.de. Zudem kann die Sonderausstellung „Hermann Brill (1895-1959)“ der Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Thüringen, besichtigt werden.

Der Eintritt ist frei.