Schloss Friedenstein & das Herzogliche Museum Gotha

Das Barocke Universum

Als weithin sichtbares Wahrzeichen thront über der Stadt das Schloss Friedenstein mit seinen unterschiedlich geformten Ecktürmen. Im Jahr 1643, als der Dreißigjährige Krieg sich seinem Ende zuneigte, legte Ernst der Fromme zwischen den Ruinen der Burg Grimmenstein den Grundstein des Schlosses, der als Paradebeispiel für die Architektur des Frühbarock gilt.

Die monumentalen Festungsanlagen um das Schloss wurden Ende des 18. Jahrhunderts geschleift, weil sie nicht mehr benötigt wurden – Friedenstein wurde seinem Namen gerecht und musste nie eine Zerstörung erleiden. Dieser Umstand ist für Architekturfreunde interessant, aber auch für die umfangreichen Sammlungen des Schlosses von höchster Bedeutung. Diese werden heute in den drei Museen des Schlosses und dem Herzoglichen Museum südlich des Schlosskarrees ausgestellt.